Seiten

Montag, 3. Oktober 2011

Trip to the past!

Ich steig ins Auto. Beifahrersitz. Ich will jetzt nicht reden, und das weiß er. Ich rede nie bei langen Auotfahrten. Nein. Ich schalte das Radio an, und kurz darauf wieder aus. Kopfhörer in die Ohren. Musik. Bekannte Melodie. Bilder in meinem Kopf. Unsortiert, ohne jegliche Ordnung. Sie blitzen auf für einen kurzen Moment und nehmen mich zurück in die Vergangenheit. Alte Gefühle. Sogar den Geruch von damals hab ich auf einmal in der Nase. Blitz. Neuer Takt. Neuer Titel. Neues Bild. Ich. Meeresrauschen. Kaltes Wasser, und meine Zehen graben sich in den Sand ein. Und ich blicke auf das Meer hinaus und frage mich obwohl gerade jemand genauso da steht wie ich. Zucker auf meinen Lippen. Englische Donuts. Aus. Wir sind da. Tür auf. Bilder auf Standby, wir sehen uns wieder, vielleicht schneller als gewollt.

Invasion der Fahrräder. Das ist alles was mir zu Groningen einfällt. Zwischendurch hatte ich ehrlich ein bisschen Angst, von irgendeinem Fahrrad überfahren zu werden. Also die Niederländer haben definitiv kein Problem für ihre Autos Parkplätze zusuchen es gestaltet sich eher schwierig einen Fahrradständer zu finden. Manno oh man. Hihi. Ich hab mir erstmal 'nen neuen Schal, ne Jeans und ein Oberteil gekauft. Gibt's demnächst zu sehen ich hab jetzt ein Date mit meinem Mathebuch was nur darauf wartet mir beim verzweifeln zu zusehen. Woah!





1 Kommentar:

  1. schau doch auch mal bei meinem vorbei:
    http://dramscancometrue3.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

, , ,