Seiten

Dienstag, 25. Dezember 2012

Merry Christmas!

Last Christmas dudelt aus den Radioboxen, genervt wechselt sie wild zwischen den verschiedenen Radiosendern. Überall nur Weihnachtslieder, nicht überraschend am 24. Dezember. Genervt gibt sie auf, und lässt sich zurück in den Beifahrersitz fallen. Die Lichterketten leuchten, aus manchen Fenstern hängen Weihnachtsmänner raus und sogar im Auto liegt der Duft von gebrannten Mandeln in der Luft. Weihnachten. Jedes Jahr ist es das gleiche. Man ist nur im Stress, hier noch ein Geschenk da noch ein Geschenk. Die rote Ampel wird übersehen. Bremsen. Sie wird aufgeweckt aus iher herum Träumerrei. Stürzt sich in das Gedränge. Die Weihnachtsstimmung dieses Jahr wäre wohl das größte Geschenk was man ihr machen könnte. Kein Schnee. Keine Stimmung. Erst als sie sich im warmen Zuhause wiederfindet und die erleuchteten Kinderaugen sieht kommt dieses wohlige Gefühl auf. Sie schaut ihnen zu, und ist schon fast neidisch wie sie sich für etwas faszinieren können, was für sie doch schon längts zur Gewohnheit geworden ist. Vielleicht ist das so, dass man mit dem Alter sich für Weihnachten einfach nicht mehr so begeistern kann, wie als kleines Kind. Geschenke sind nicht das wichtigste an Weihnachten denkt sie sich, dass wird ihr jedes Jahr auf's neue bewusst. Das wichtigste ist, mit den Menschen zusammen zu sein, die einem am wichtigsten sind.

ERSTMAL!! HAB MICH WIEDER VON EINEN PAAR LIEBLINGEN GETRENNT! KLEIDERKREISEL! HIER 
Puh! Weihnachten ist wieder um, also fast. Ich weiß nicht dieses Jahr war es ganz komisch ich hatte soviel Stress, dass ich garnicht bemerkt habe das Weihnachten ist. Deswegen musste ich auch am 24. erstmal Geschenke kaufen gehen, haha. Hab aber zum Glück alles bekommen, und hatte wirklich schöne Tage. Geschenkt bekommen habe ich nicht soviel, dass beste war wohl mein neues Objektiv. Und eine Reise nach Paris mit meinem Liebsten uhhja! Sonst nur Kleinigkeiten, den Rest gibt's dann wohl zum Geburtstag. Morgen geht's endlich auf nach Berlin mit Aylin, hihi! Ich freue mich so unglaublich doll. Wir kommen kurz vor Silvester wieder, und am 1. wird dann in meinem Geburtstag reingefeiert, dass werden harte Tage. Fotografiert habe ich in letzter Zeit fast garnicht. Ich hasse es einfach im dunklen zu fotografieren und hatte sonst immer viel zu viel zu tun. Ich hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachten und wurdet reichlich beschenkt. LIEBE <3









Samstag, 8. Dezember 2012

Hello winter!

Alle sind sie auf der Suche, auf der Suche nach Freiheit, sie brauchen das Gefühl, dass Gefühl der Unendlichkeit. Ja, fast schon süchtig sind sie nach diesen Momenten, in denen sie ihre Arme in die Luft reißen schreien, lachen und sich in den Armen liegen. Sie trinken weil alles einfacher ist, weil sie ihre Gedanken nicht mehr kontrollieren können, weil sie dann einfach nur an das hier und jetzt denken. Sie spühren ihre schmerzende Füße nicht mehr, sie leben einfach nur. Und das jedes Wochende auf's neue, denn sie haben Angst sie könnten irgendwas verpassen. Wollen alles einmal ausprobiert haben, bevor sie dann erwachsen werden müssen, setzen sich gegen Verbote durch, weil doch das verbotene am aufregensten ist. Sie klammern sich fest an ihre Jugend, weigern sich reif zu werden und keine Fehler mehr zu begehen. Jedes mal auf's neue versuchen sie die letzte Nacht, die letzte Party zu übertreffen, um sich in mehreren Monaten wieder gemeinsam dran zu erinnern und in Nostalgie zu versinken. Und so wird es weiter gehen, bis sie aufwachen und sich eingestehen müssen, dass auch diese Zeit vorbeigehen wird. Doch diese Angst verdrängen sie, denn noch sind sie jung, und noch sind sie in den besten Jahre, noch... 

Winter Wonderland, auch bei uns! Pünktlich zum Dezemeber hat es bei uns geschneit. Zwar noch nicht viel, aber ich liebe dieses knritschen unter den Schuhen, wenn frischer Schnee liegt. In der Woche war ich nur Tanzen und lernen, bin ich froh, wenn wir Ferien haben! Donnerstag war ich mit Aylin wieder mal spazieren, und wir haben ein paar Fotos geschossen. Die nächste Woche stehen drei Klausuren an, und wir fangen mit den Schauspielproben für unser nächstes Musical an. Außerdem haben wir endlich unser Hotel für Berlin gebucht, wouaaaah in 16 Tagen geht's los! Ick freu mich! 




Samstag, 1. Dezember 2012

An Tagen wie diesen

Ende November ist es. Es ist nass, ekliger Sprühregen. Kalt ist es trotzdem nicht wirklich. Aneinander gedrückt haben sie sich ins Auto gequetscht. Sie steigen aus, das Scheinwerferlicht des Autos brennt in ihren Augen. Musik ertönt. Und sie tanzen, proben noch einmal schnell. Der Asphalt knirscht unter ihren Chucks, ihre Haare fliegen durch die Luft. Außer Atem schleichen sie sich in den Festsaal. Wieder Musik. Auftritt. Sie blicken in lachende Gesichter. Sie tanzen. Sie machen das, was sie alle seit sovielen Jahren verbindet. Sie tanzen. Außer Atem finden sie sich an der Bahr wieder. Sie feiern noch ein bisschen mit den anderen mit. Faszinierend starren sie die älteren Leute an, die aus voller Überzeugung zu alten Klassikern abhotten. Sie tanzen, als gäb's kein Morgen mehr. Sie blickt zu einem alten Ehepaar. Anfang 80 mindestens aber trotzdem schwer verliebt schweben sie zusammen über die Tanzfläche. Kreis bilden, Hand in Hand ertönt aus den Boxen 'An Tagen wie diesen'. Sie laufen im Kreis, blicken sich an, müssen garnichts sagen. Schreien einfach nur den Refrain mit. Der Kreis löst sich auf, und sie finden sich zu fünft gemeinsam im Raum wieder. Alle schauen sie so glücklich und zufrieden aus, denn dieser Abend hat mal wieder gezeigt, dass nichts und niemand ihnen etwas anhaben kann. Denn an Tagen wie diesen...

Böse, böse. Ich weiß. Aber mir ist aufgefallen, dass das im Moment nicht nur mir schwer fällt mit dem regelmäßigem bloggen. Alle Blogger die ich so verfolge sind im Moment ziemlich wenig am posten. Was ich die letzten Wochen getrieben habe? Eigentlich nicht viel. Ich habe viel gelernt, weil ich jede Woche zwei Klausuren schreibe. Mathe lief am besten, hab eine ganze Aufgabe gemacht haha. Sonst war ich letztes Wochende mit meiner lieben Lara in Bremen shoppen, ganz viele tolle Sachen bei Primark gefunden. Außerdem hatten wir vom Tanzen einen kleinen Auftritt auf einer Geburtstagsfeier eines Papas von uns hihi. Sonst war ich nur bei Freunden am chillen, und tanzen. Außerdem hab ich mich wieder mit Christian getroffen, ein unglaublich begabter Fotograf aus meiner Gegend. Ich habe ihm bei seinem Projekt geholfen schaut unbedingt mal bei ihm vorbei. KLICK! Achja, mein Unfall. Grob gesagt ich habe ein fettes Kind gespielt, und musste mich in der Szene vom Tisch rollen, hab leider den Tisch mitgenommen und bin volle Kanne auf den Boden geknalltt. Musste so lachen. Jetzt hab ich 'n sexy blauen Fleck im Gesicht, deswegen gibt's jetzt auch erst wieder Fotos von mir, weil der fast weg ist. Heute geht's endlich mal wieder feiern war lange nicht mehr, und freu mich auf die Leute. Die Herbstfavoriten gibt's jetzt, zumindestens den ersten Teil! Ich versuche jetzt wieder mehr zu posten, Liebeeee!

 Schuhe, Hemd - Primark l Jacke - H&M