Seiten

Montag, 21. Januar 2013

From Paris with love!

Langsam öffnen sich ihre Augen. Schnee, überall Schnee. Sie reibt sich den Schlaf aus den Augen und gähnt. Aus den Lautsprechern ertönt 'In 20 min erreichen wir Paris, Stadtmitte'. Sie lehnt sich zurück in den unbequemen Sitz und zieht sich die Decke bis unters Kinn. Paris zeigt sich von eine der schönsten Seiten, verschneit. Alles ist in weiß gehüllt. Porte Mailliot. Erster Schritt auf Pariser Boden, gleich in eine Matschpfütze aus Schnee und Regen. Halbchucks im Winter waren für beide definitiv die falsche Entscheidung. Noch schläft Paris,die kleinen Cafés erwecken langsam zum Leben. Mit Zigarette in der einen und Putzlappen in der anderen Hand wischt ein Kellner die Tische seiner Terasse ab. Nur langsam setzt die Dämmerung ein während sie sich auf die Suche nach einem leckeren Frühstück machen. Champs-Élysées. Heiße Schokolade trifft auf ein zuckersüßes Croissant. Die Fensterputzer verschwinden und nach und nach öffnen sich die Türen der Einkaufshäuser. Hand in Hand auf der einen vollbepackt mit Tüten auf der anderen Seite laufen sie zur U-Bahn Station. Bitter kalter Wind weht ihnen entgegen. Mit schmerzenden und nassen Füßen lassen sie sich auf die karierten Sitze fallen. Sie lassen sich treiben von den Menschenmassen, stehen staunend vor der Notre Dame und quetschen sich in die überfüllten Läden, bis sie sich vor dem leuchtenden Eiffelturm wiederfinden. Une bisou und dann Essen mit Sicht auf dein Eiffelturm der wie aus dem nichts plötzlich wie 1000 Sterne funkelt. 

Meine Füßen tun immer noch weh. Ich hab das Gefühl wir sind 100 mal durch ganz Paris gestapft. Knöchelhoch Schnee, und zum Glück war es nicht allzu kalt. Das Einkaufen hat nur leider so fast garkeinen Spaß gemacht, die Geschäfte sind einfach viel zu überfüllt und unübersichtlich. Außer morgens an der Champs-Élysées waren wir deshalb kaum shoppen, schließlich gibt es in Paris viel schönere Dinge zu sehen. Der Eiffelturm bei Nacht ist immer wieder ein Erlebnis. Total müde bin ich zwar, aber ich hatte ingsesamt ein wunderschönes Wochende. Die Woche nun wird so gechillt, da hab ich auch garkein Problem mit, dass heute erst Montag ist. Viel Unterrichtsausfall, kaum Hausaufgaben und Klausuren erst wieder Mitte Feburar. Nächste Woche dann Zeugnisferien, in denen ich vielleicht nochmal in Hamburg vorbeischaue! 






Kommentare:

, , ,