Seiten

Donnerstag, 18. April 2013

Frühlingserwachen

Ein angenehmer Wind weht um ihre Nase. Sie tritt so schnell in die Pedalen das sie schon nach 5 Minuten am Ziel angekommen ist. Die letzten Wochen war sie so oft hier, quer über die Strasse links reingebogen. Sie blickt auf das Einfamilienhaus Nummer 14 der Strasse, nur oben bei ihm ganz links im Obergeschoss brennt mal wieder Licht. Die Tür steht offen, leise schleicht sie sich durch's Treppenhaus. Lediglich das Geländer hört man knartschen. Oben angekommen eine unüberschaubare Menge an Schuhpaaren. Ein Klingeln. Die Tür geht auf, ein bekanntes Gesicht empfängt sie. Im Mund die Kippe, in der rechten Hand ein Jever Bier und doch trotzdem ein Lächeln auf den Lippen was ihr immer gute Laune macht. Durch den Flur in die überfüllte Küche - Hui, viele viele Menschen von da aus ins Wohnzimmer, wo sich zu siebt auf das Sofa gequetscht wird oder sich auf dem abgesägten Stuhl niedergelassen wird. Die Zeit rennt, tik tak. Philosophische Gespräche folgen auf in Erinnerungen schwelgen bis sie sich aufeinmal neben dem netten Unbekannten auf der Rückbank des Fords wiederfindet. Die ganze Autofahrt sprechen sie über ihre Liebe zu Converse Chucks. Von hintem aus dem Kofferraum hört man zwei andere kichern. Ziel. Raus. Kalt. Ohne Jacke stürzen sie sich ins Gedränge. Musik, Tanzen. Rauch. Alkohol. Wasser. Aufeinmal sind alle weg, nur sie zu zweit zwischen all den anderen Menschen, die sie nicht kennen. Wonderwall ertönt und ihre Blicke treffen sich. Das Lachen, bei dem sie sich immer gut fühlt. Bald wird es weg sein, dabe hat sie es gerade erst gefunden. Sie einigen sich darauf, dass zu verdrängen. In den Armen liegend singen sie Wonderwall. Wie die Schokolade und die Milch aus der Kinder Schokoladen Werbung sind wir, sagt er. Sie muss grinsen. Der Duft von Juicy fruit liegt in der Luft, ihr Parfüm. Das Licht geht an, zu schnell ist der Abend vorbeigegangen. Sie findet sich im Kofferaum des Fords wieder, und wenig später in ihrem Bett. 

Meine Ferien sind seit über einer Woche vorbei wäh. Ich hatte die schönsten Ferien seit Herbst, soviele neue tolle Leute kennen gelernt, gefeiert und unglaublich viel gelacht. Das Wetter war meistens leider sau beschissen, muss man genau so sagen. Erst seit zwei Tagen haben wir wieder zweistellige Temperaturen. Schule nervt richtig hart, ich bin mittem im Klausuren Stress aber ab Anfang Mai bin ich dann komplett durch. Trotzdem beneide ich den Großteil meiner Freunde, die jetzt fast schon alle mit den schriftlichen Abiklausuren durch sind. Gestern war ich mit einer superlieben neuen Freundin unterwegs mit der ich die kompletten Ferien verbracht hab. Josie hat mir einen supersüßen vollgestopften indischen Krimskrams Laden gezeigt. Abends war ich erst auf einem Geburtstag und bin dann noch zu anderen Freunden gefahren. Der Abend gestern war so schön, dass ich heute leider nur noch im Bett liegen konnte... jaja, selber Schuld. Hier hab ich jetzt ein Outfit für euch. Ich liebe diesen Mantel, damals in Paris wollte ich ihn schon haben aber 130 Euro waren einfach viel zu viel. Als ich dann in Hamburg auf Kursfahrt war bin ich aus allen Wolken gefallen, weil ich sie doch tatsächlich für 18 Euro geschossen habe. Woah! Absolutes Lieblingsstück momentan!





Kommentare:

  1. schönes outfit! die jacke ist toll <3

    AntwortenLöschen
  2. Nein quatsch warum sollte ich etwas dagegen haben? :) würde mich echt freuen!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, natürlich! Ich würde mich sehr freuen :)

    AntwortenLöschen

, , ,