Seiten

Montag, 2. September 2013

Schlaflos in Hannover

Ein feiner Nieselregen prasselt auf uns alle nieder. Sommerregen, was gibt es schöneres. Der Geruch von Benzin liegt in der Luft. 0.5 Wodka für 13 Euro, Tankstellenpreise. Da sitzen wir zu acht irgendwo in Hannover an einer Tankstelle, mit keiner Aussicht auf einen Schlafplatz. Der fette Thai rekelt sich vor uns, und legt sich auf den Boden, nachdem er von seinem linken Sitzpartner mit einem Haps den ganzen Burger verdrückt hat. Uns fällt nicht auf wie die Zeit vergeht und  nach zwei Stunden, fängt es doch schon tatsächlich an zu dämmern. Wir lassen uns noch kurz klischeehaft von einer alteren Dame beleidigen 'Haltet die Fresse, ihr jungen Leuten von heute, kein Respekt blabla', und dann kommt dem schwarhaarigen Rucksackträger die Idee. 'Hier ist in der Nähe so ne alter Skateplatz'. Wir folgen ihm. Die große Blondine und der sympathische Mützenträger kommen sich immer näher. Wodka, Bier, Cola und wir und der Skaterplatz. In der Mitte steht ein altes rotes Bobbycar. Hitze macht sich bei dem Thai breit und er zieht entgegen unserer Proteste sein T-shirt aus. Klettert erst wie ein Affe einen Holzpavillion hoch um danach mit dem Bobbycar die Rampen runterzusausen. Aus dem Lachen kommt nun niemand mehr raus. Mein Rücken wir warm, die Sonne kommt hinter den Bäumen zum vorscheinen. Die große Blondine und der Mützenträger haben sich auf die Schaukeln verzogen nur alle paar Minuten hört man beide kichern. Und dann passiert es wie ein Koala auf der Suche nach Eukalyptus macht sich der Thai auf. Er hat sich dann doch wohl was gequetscht. Die zukünftige Kielerin brüllt nur noch 'Oh mein Gott, er packt sich die deutsche Eiche an seine Eichel'. Und wir sehen nur sein erleichtertes Gesicht. Jeder von uns versucht sich am Bobbycar skaten, leeren unsere Flaschen. Es ist halb acht, inzwischen ist der Thai auf dem roten Bobbycar eingeschlafen. Wir schleichen uns lachend davon. Eine dicke Umarmung, die Gruppe trennt sich. Und da enden wir die Hannover Dörflinge und die lange Blondine und ich auf der Mauer von Gleis 7. In der einen Hand einen Burger in der anderen ne Cola, was ein Frühstück. Wir verabschieden die Hannoveraner und dann bring ich die lange Blondine zu ihrem Gleis, als aufeinmal da an der Treppe ein dicker fetter Thai schläft, unser Thai! Wir lachen so lange bis ihr Zug einfährt und schon sitze ich alleine da starre auf meine verdreckten Füße. Sommernächte wie diese, die vergisst man nie.

So, das wars dann mit der Story! Oh man, ich vermisse die Sommerferien so sehr ich meine wir haben September! Wie schrecklich, klar Herbst ist schön und alles aber naja. Schule läuft, und Dockville war super. Wir hatten sau Glück mit dem Wetter und ich habe Foals live gesehen !AH! Es war echt mega cool, weil wir die Leute vom Melt, bzw die aus Hannover wiedergesehen haben. Und in einem Monat geht's ab auf's Oktoberfest, ich bin schon fleissig am Dirndl suchen. Aber ich hab keine Lust soviel Geld dafür auszugeben, jemand nen Tipp?

 


Kommentare:

  1. ich liebe deine alltagsbilder! mehr davon<3 und hey gib bescheid, wenn du eines gefunden hast! ich bin auch schon fleißig am suchen und aufs oktoberfest möcht ich auch, obwohl es bei uns ja den wasen gibt:)

    AntwortenLöschen

, , ,