Seiten

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Alltagsgeschwafel und Musikverliebtheit

Die Sonne geht unter und knallt dennoch in Bus rein. Sie ist froh ihre Sonnebrille doch eingepackt zu haben. Neben ihr der große schwarze Hut, vor ihr der Lockenkopf und das Lana Del Rey Dubel. 2 Jahre ist es her, dass sie auf dem gleichen Konzert waren. Es war auch September. Nur ein Lied hatte sie von der Band gebraucht um sich hoffnungslos in ihre Musik zu verlieben. Bremen Hauptbahnhof. Sie ziehen beide an ihrer Zigarette und folgen dem Navi. Edeka Stop. Raus kommen sie mit 4 Dosensekt und jeder eine große Brezel in der Hand. Es ist kalt geworden, sie knöpft ihren grauen langen Mantel bis oben hin zu. Vorfreude. 5 verdreckte Klos mit Sprüchen beschmiert. Abgefuckter Spiegel. Und dann stehen sie wieder da in dem Raum der vielleicht grad mal doppelt so groß wie ihr Klassenzimmer ist. Emma6 springt ihnen von dem großen Banner auf der Bühne entgegen. Die Vorband verfliegt, und dann spielen sie die ersten Takte. Gänsehaut und für einen kurzen Moment schließen sie alle die Augen. Jedes Lied können sie mitsingen. Handys leuchten in der Dunkelheit. rec. Stopp. Handy wieder eingepackt. Ein Blick auf die Uhr und Bauchschmerzen, warum muss der letzte Zug auch schon um 23 Uhr fahren. Ein Lied nehmen sie noch mit und nach 1,5 Std finden sie sich rennend durch die Innenstadt wieder. In der einen Hand das Plakat in der anderen Hand den Jute Beutel. Verblüfft starren die Leute sie an, noch schnell über die Ampel und dann sitzen sie im Bus zurück. Der Betrunkene bereitet pausenlos Kopfschmerzen und möchte einfach nicht verstehen, dass niemand aus Berlin kommt. Sie einigen sich darauf das Betrunkene ü40 einfach nur sau peinlich sind. Links neben ihr zuppelt aufeinmal jemand an ihrer Strumpfhose rum, dass würde ja mal garnicht gut aussehen was sie da an hat. Sie glaubt den Worten kaum dreht sich einfach nur weg und ist unglaublich froh das sie noch jung ist. Jugend ist und bleibt wohl das beste.

Back in town ahoi! Also erstmal das Emma6 Konzert war unglaublich wunderschön!  Die Texte sind so gut, und live sind sie einfach noch 1000 mal besser nichts Playback alles live und die Stimme trotzdem genau wie auf der Platte! Wir konnten halt nur leider das Konzert nicht zu Ende gucken und sind extra 1,5 Std hingefahren. Gelohnt hat es sich aufjedenfall trotzdem. Vorgestern bin ich dann aus München vom Oktoberfest wiedrgekommen. Kulturschock pur und trotzdem mega geil mehr dazu gibt's im nächsten Post. Hier erstmal ein paar Bilder mit Marina, da könnt ihr auch mein Lieblingsoutfit im Moment betrachten. Es ist so schön herbstlich wie ich finde und die Weste , die ichfür krasse 3 Euro vom Flohmarkt habe ist einfach ein Hingucker.Achja und ich habe endlich wieder mein Zimmer umgestellt 6 Blaue Säcke beim Aufräumen zusammen gekommen... Hahah! Hier ein paar erste Eindrücke!

http://farm8.staticflickr.com/7317/10191524325_335df90181_c.jpg
Marina :Top - bershka; Hose - H&M l Ich : Mantel - H&M; Weste - Flohmarkt; Shorts - H&M; Hut - H&M; Brille - New Yorker