Seiten

Sonntag, 19. Oktober 2014

LOVE

Das Sauerstoffgerät summt und rattert vor sich hin. Die durchsichtige Schnurr zieht sich von der Maschine hin zum Sessel über seinen Bauch bis zu seiner Nase. Sein Gesicht ist mit Falten überseht und seine weißen Haare schimmern in dem Abendlicht. Wir sitzen alle zusammen in ihrer neuen Wohnung. Inzwischen wird die zweite Rotweinflasche geöffnet und ein Stapel von Süßigkeiten baut sich auf dem Tisch auf. Sie rückt das Sauerstoffgerät ein wenig beiseite und setzt sich auf den Sessel neben ihm. Nun schimmern ihre weißen Haare mit seinen um die Wette. Während sich draußen der Sommer verabschiedet beginnen sie uns alles zu erzählen, sie beginnen uns ihre Geschichte zu erzählen. Zunächst erzählt er von seiner Zeit in China, wo er das Ende des Krieges verbracht hat. Seine Augen strahlen als er davon erzählt wie er als kleiner Junge über den Marktplatz gerast ist und kleine Tauschgeschäfte organisiert hat. 'Ich hätte damals bestimmt ordentlich Provision machen können, dass einzige was ich aber für meine Arbeit wollte war ein Doppelchocoshake'. Ich muss lachen, genau wie die anderen auch. Letztendlich ist er dann doch nach fünf Jahren mit seiner Familie zurück nach Deutschland gegangen und hat sie kennen gelernt. Er war 18 und sie 15. Es brauchte nur eine gemeinsame Woche  und eine Motorrad Tour um sich ineinander zu verlieben. Sie muss schmunzeln 'Ich meine er war drei Jahre älter als ich, und er hatte ein Motorrad - was will man mehr'. Er greift nach ihrer Hand drückt sie behutsam an seine Brust und küsst dann ihren Handrücken. Sie hat ihn nicht vergessen, als er nach einer Woche wieder abreisen musste, weil er und sein Vater nur zu Besuch gewesen waren.  Es braucht zwei Jahren bis sie sich in der gleichen Stadt wiederfinden. Fünf Jahre lang verbringen sie Tag und Nacht miteinander, bis sie sich dazu entscheidet ihn zu verlassen. 'Es lag nicht daran, dass ich ihn nicht mehr geliebt habe. Es lag daran, dass ich mich selber finden wollte. Er war schon so viel rumgekommen, ich aber nicht. Das Gefühl das ich etwas verpasse, wenn ich jetzt hier bei ihm bleibe ist über die Jahre einfach immer größer geworden.' Sie sagt es mit so einem Selbstbewusstsein und Überzeugung, dass ich es nicht mehr schaffe meinen Blick von ihr abzuwenden. Gleichzeitig fühle ich mich unglaublich erleichtert, schwirrt dieses Gefühl doch auch in mir herum. Sie trennen sich, gehen zwei komplett verschiedene Wege. Er heiratet eine andere Frau, und sie bekommt eine Tochter und wird allein erziehende Muter. Sie trinkt den letzten Schluck von ihrem Rotwein und stellt behutsam das Weinglas auf den Tisch. Es wird ruhig, seine Augen fangen ein wenig an zu glänzen und seine Finger umklammern sein Scotch Glas. 'Es ist jetzt 15 Jahre her. Damals, als ich durch einen gemeinsamen Freund erfahren habe was mit seiner Frau passiert ist habe ich ihn angerufen. Ich habe gesagt das es mir leid tut, und das er mich anrufen kann', erzählt sie mit ruhiger Stimme. Sie rückt ein wenig näher zu ihm und legt ihre Hand auf sein Bein. 'Er hat nicht zurückgerufen und ich habe das akzeptiert'. Er grinst, weil er offensichtlich weiß das dies nicht das Ende der Geschichte ist. 'Ich war im Skiurlaub mit meinen Freunden, weil sie mich ablenken wollten. Ich habe angerufen, nur ein wenig später'. All das ist jetzt 15 Jahre her. Seit zehn Jahren sind sie verheiratet. Sie ist von Hamburg wieder zurück nach Berlin gezogen und hier sind sie geblieben bis heute. 'Ich liebe dich', sagt sie und genau so schnell kommt seine Antwort darauf 'Ich dich auch'. Wir reden noch zwei weitere Stunden über unsere Familiengeschichte bis wir uns alle trennen. Ich ziehe meine Jacke zu, vergrabe mich in meinen Schal und mache mich auf den Weg zur U-bahn. Es dauert eine Minuten, doch dann sitze ich endlich müde und erschöpft in der U5 und starre durch das Fenster. Ich bin erfüllt mit Zufriedenheit und Zuversicht. Ich bin so unglaublich beeindruckt von dieser Liebe. Es mag so viele schöne Liebesfilme geben, aber kein Film schreibt so wunderschöne Geschichten wie das Leben.

 Endspurt! In fünf Tagen habe ich Ferien und werde nach Wien fliegen. Von dort aus werde ich nach Bratislava düsen zu meiner allerliebsten Aylin! Nachdem wir im Sommer drei Wochen aufeinander gehangen haben und sie sowieso in meiner Straße gewohnt hat vermisse ich sie unglaublich! Das Wochenende werde ich wohl bei ihr verbringen und drei Tage dann noch in Wien courchsurfen (hoffen wir mal das alles klappt haha). Ich war noch nie in Wien also falls jemand einen Tipp hat her damit (vielleicht n Second Hand Laden oder so?). Außerdem werde ich vermutlich nach Berlin düsen und meinen besten Freund besuchen, der jetzt auch da wohnt - perfekte Voraussetzung für nächstes Jahr! Hier ein weiteres Lieblingsoufit - eigentlich nur anders kombiniert durch den langen neigen Mantel von GinaTricot den ich für 10 Euro geschossen habe! Schöne Woche euch allen!













1 Kommentar:

, , ,