Seiten

Montag, 24. November 2014

RUNNING BEHIND!

Sie liegt im Bett und starrt auf die weiße Decke. Es fühlt sich an als wären Fesseln um ihre Füße und Hände gebunden, Fesseln die sich immer enger zuschnüren. So fest das sich der Schmerz durch ihren ganzen Körper zieht. Letztendlich aber ist es ganz einfach sich aus ihnen zu befreien, denn sie müsste einfach nur aufstehen und würde begreifen, dass die Fesseln letztendlich nur ihre Gedanken sind. Gedanken die sie einnehmen und runterziehen. Gedanken, die dafür sorgen, dass sie grundsätzlich keine Motivation findet aus dem Bett zu steigen. Doch heute ist es anders. Ihre Wut lässt sie alle Fesseln lösen und langsam setzt sie einen Fuß vor den anderen. Sie wirft einen haschen Blick in den Spiegel rechts neben ihrem Bett und bleibt letztendlich doch kleben, an dem was ihr Spiegelbild seien soll. Vorsichtig schreicht sie sich eine Strähne aus dem Gesicht und fragt sich selbst wer das da eigentlich gerade ist den sie da angeguckt. Erneut setzt sie einen Fuß vor den anderen, und noch einen und noch einen bis die Tür hinter ihr ins Schloss fällt und ihr ein rauer Wind entgegen bläst. Sie zieht die Strickjacke höher und vergräbt ihr halbes Gesicht. Unter ihren Füßen spürt sie den harten Asphalt, der nach einigen Minute durch den weichen Waldboden ersetzt wird. Währenddessen wird ihr Puls immer stärker und der raue Wind dient inzwischen als Erfrischung. Ihre Lunge tut weh, ihre Beine sind schwer doch sie rennt einfach nur. Angetrieben von der Wut die ihren ganzen Körper erfüllt. Angetrieben von ihrer Enttäuschung, angetrieben davon dass, das Leben sie im Moment mit Füßen tritt. Sie spührt wie kleine feine Schweissperlen an ihrer Stirn runter entlang der Schläfen laufen. Die Bäume und fliegen nur so an ihr vorbei, bis sie letztendlich rechts neben ihr eine Weide auftaucht. Ein kurzer Blick, der letztendlich nur Erinnerungen auftauchen lässt die wieder dafür sorgen, dass die Fässeln sich um sie winden. Doch sie rennt weiter. Erinnerung laufen vor ihrem inneren Auge ab, ein Zusammenschnitt der letzten zwei Jahre die sie innerhalb von wenigen Sekunden komplett durchlebt. Wut. Der matschige Boden unter ihr spritzt an ihren Knöcheln hoch, bis sie wieder den Asphalt unter ihren Füßen spürt. Plötzlich hat sie keine Kontrolle mehr über ihre Beine, die nun schneller laufen als je zuvor, ja sie überschlagen sich sogar beinah. Es fühlt sich an als würde ich Lunge gleich in tausend Stücke zerspringen. Erst als sie vor der weißen Tür steht stoppen ihre Füße aprubt und sie hört ihr Herz laut klopfen. Ein Fuß vor den anderen und sie liegt wieder dort im Bett und merkt wie sich die Fesseln wieder versuchen um sie zu winden. Sie kann rennen so viel sie will, am Ende holt sie alles wieder ein. 

Brrrrrrr - ein total kreativer Start für diesen Post haha! Aber das Wetter ist echt nicht so mein Ding, weil mir einfach noch so ein richtig warmer Wintermantel fehlt (dabei habe ich echt 1000 Mäntel aber nur so Übergangsdinger, schade). Außerdem deprimiert mich die frühe Dunkelheit jeden Herbst/Winter auf's neue weil ich gleichzeitig einfach auch viel müder bin. Um den entgegen zu wirken geh ich weiter fleissig zum Sport, damit genug Platz ist für die ganzen Weihnachtsverführungen (Linder Kugeln sind mein absoluter Favorit!!!!). Ansonsten habe ich heute meine erste Vorabiklausur geschrieben und war echt überrascht wie wenig Aufgaben wir hatten - die letzten zwei Stunden hab ich die meisten nur noch im Raum rumstarren oder Essen sehen haha. Die nächsten zwei Wochen werden als nochmal stressig, da noch drei weitere Vorabiklausuren auf mich warten aber gut danach kann gefeiert werden und Aylin kommt endlich zu Besuch!!! Achja nebenbei plane ich natürlich auch schon langsam meine Europa Tour für nächsten Sommer und bin noch auf der Suche nach Reisepartner - sowohl männlich als auch weiblich vielleicht habt ihr ja Lust? Schaut euch doch mal meine Anzeige (HIER) an und schreibt mir bei Interesse !!! XX













Kommentare:

  1. hey, ich hab dir ne mail geschrieben!
    würde mich freuen, wenn du mir antworten würdest :)
    liebe grüße, lea :)

    AntwortenLöschen

, , ,