Seiten

Donnerstag, 18. September 2014

Ach Hamburg...

200 Stufen, ich frag mich jedes mal wir wie es schaffen die Treppe heil hoch und vor allem heil runter zu kommen. Unsere Wangen glühen ein wenig, als wir das schwere Eingangstür hinter uns zu ziehen. Die bunten Reklamen der vielen Bars und Krimskrams Läden leuchten in allen möglichen Farben um die Wette. Die gelben Neonlichter sorgen dafür, dass wir eher blinzelt zur Ampel finden. Die Reeperbahn liegt in ihrem vollen Glanz vor uns: Hunderte Feierwütige, überfüllte Mülleimer, ein paar leicht bekleidete Mädels und wir. Wir treiben mit der Masse in Richtung 99 Cent Bar. Drinne hört man sein eigenes Wort kaum und blickt auf einen vollkommen überfüllten Laden, dass jedes Getränk aber wirklich nur 99 cent kostet überzeugt uns zu bleiben. 'Hast du eigentlich einen Hund?', fragt mich aus dem nichts hinaus ein junger Mann 'Ja', antworte ich ein wenig verwirrt. 'Wir haben so viel gemeinsam' ist seine Antwort die er mit einem sympathischen Grinsen verpackt und mich letztendlich zum lachen bringt. Von nun an, ziehen wir also mit dem Hundefreund von Club zu Club. Nach einiger Zeit trenne sich die Wege und der Hundefreund findet sich nur noch in Begleitung von zwei Mädchen wieder. Euphorisch erzählt er uns von der Dachterasse der tanzenden Türme 'Das muss man gesehen haben', kreischt er ein wenig gegen die laut grölende Jungstruppe an die uns entgegen kommt. Einige Minuten später finden wir uns im Fahrstuhl wieder, im Gepäck ein Zebrahosen Typ der mit uns zwar gerne Spaß haben würde aber nicht so auf feste Sachen steht. Verblüfft und vor lachen brechen wir fast zusammen, retten uns noch schnell auf die Sitzblöcke direkt vor einem riesigen Panoramafester. Eine Millionen Lichter, Hamburg von oben. Unsere Faszination wird unterbrochen als eine Frau wild ihr Gesicht verzieht, ja doch eigentlich sieht sie aus wie ein Hase. Sie zerrt uns auf die Tanzfläche und wir tanzen mit. Tanzen über den Dächern Hamburgs, bis wir es dank des dreisten Hundeliebhabers auf einmal im vip Bereich landen. Unglaublich bequeme Betten, mehrere Cuba Libre und unglaublich viele witzige Gespräche später finde ich mich mit dem Hundeliebhaber  zurück auf der Reeperbahn wieder. Ich grinse den Pizzaverkäufer an und Frage ihn was ich denn wohl für meine 26 Cent bekomme würde? Der nette Verkäufer hat Mitleid mit mir und gibt mir ein großes Stück Pizza was ich kaum verdauen kann da landen wir schon zu zweit in der Spielothek. Ich drücke wie wild auf die bunten Tasten, habe ich so etwas doch nie vorher gespielt. Nach dem wir zwei Euro verloren haben entscheiden wir uns dazu schnellst möglich weiter zu ziehen. Es wird langsam schon hell, als wir uns alle wieder zusammen finden. Ich weiß nicht wie lange wir vor dem geschlossenen Club stehen und lachen und reden. Ich weiß nur noch wie ich vor dem Fenster stehe, die Jalousie auseinanderziehe und die ersten Sonnenstrahlen mir entgegen blitzen. Guten Morgen Hamburg, danke für diese Nacht. 

Hachja, Sommernächte sind einfach die besten und lustigsten. Das war also der Sommer dieses Jahr, er war wunderbar meiner Meinung nach. Im Moment gibt's ja sogar gerade ein kleines Sommer Come back, dass genieße ich sehr auch wenn Schule einen schon wieder sehr einnimmt. Morgen geht es dann erstmal nach Berlin für das Wochenende, Gott, habe ich die Stadt vermisst. Und da Hamburg ja quasi um die Ecke liegt, werden wir auch dieser schönen Stadt übernächstes Wochenende einen Besuch abstatten und hoffentlich wieder die Nacht zum Tage machen, bevor uns die Klausurenphase überrollt. Das einzig doofe ist leider, dass ich mein Lieblingsobjektiv geschrotet hab und deswegen nicht so wirklich zum fotografieren komme. Wir werden sehen, ein wunderschönes Wochenende wünschen ich euch allen da draußen! xx

PS: Mein neuer Vintage Pulli - der Herbst kann kommen!!!










Donnerstag, 4. September 2014

WANDERLUST!

“Twenty years from now you will be more disappointed by the things you didn’t do than by the ones you did do. So throw off the bowlines, sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover.”  Mark Twain

Hier also jetzt der letzte Teil der Fotos aus der Türkei. Ich kriege jedes mal so unglaubliches Fernweh, wenn ich mir die Bilder angucken. Am liebsten würde ich mich einfach ins Auto, oder auch in den Flieger setzen und losfliegen bzw fahren. Da Vorfreude aber die schönste Freude ist, freue ich mich einfach jetzt schon auf das neue Jahr und meine Europa Reisen nach dem Abi, die ich im Winter anfangen werde zu planen. Länder/Städte die man gesehen haben muss eurer Meinung? XX